Link verschicken   Drucken
 

Brand B4 - Lagerhalle 21.07.2019

Unter dem Einsatzstichwort Brand B4 Industriegebäude wurde die Feuerwehr Bodolz am 21.07.2019, um 10.26 Uhr in den Bereich des Bahnhofs nach Enzisweiler alarmiert.

Aufgrund des Einsatzstichworts wurden neben der Feuerwehr Bodolz auch die Wehren aus Hege, Wasserburg, Nonnenhorn und Lindau alarmiert.

 

Beim Eintreffen der Feuerwehr Bodolz konnte starke Rauchentwicklung aus dem Gebäude sowie Flammenschein am Dach des Gebäudes festgestellt werden. Nachdem anfänglich nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sich noch eine Person im Gebäude befindet, verschafften sich mehrere Angriffstrupps unter Atemschutz Zugang zum Objekt. In der großräumigen Halle hatte sich das Feuer ausgebreitet und wurde mittels mehrerer Strahlrohre bekämpft. 

 

Im Verlauf des weiteren Einsatzes konnte zur Person im Gebäude Entwarnung gegeben werden, sodass es zu keinen Verletzten kam. 

 

Eine Brandausbreitung auf das ganze Gebäude wurde durch das professionelle und gemeinschaftliche Vorgehen der Wehren verhindert. Das Gebäude wurde im Anschluss mittels mehrerer Lüfter entraucht, sodass freie Sicht herrschte. 

 

Im Rahmen des Einsatzes kamen ca. ein Dutzend Trupps unter Atemschutz zur Brandbekämpfung sowie zur Absicherung der Trupps im Gebäude zum Einsatz. 

 

Durch die gemeinschaftliche Beurteilung der jeweiligen Zugführer sowie des Einsatzleiters der Feuerwehr Bodolz wurde nachdem der Brand vollständig gelöscht war, ein Fachberater des THW´s hinzugezogen. Dieser begutachtete die Gebäudestruktur. Im Anschluss wurde das Hallentor, welches im Verlauf des Einsatzes gewaltsam geöffnet werden musste, durch das THW Lindau verschlossen. 

 

Unsere Kameraden, welche mit drei Fahrzeugen und 29 Mann vor Ort waren, konnten den Einsatz nach rund vier Stunden beenden und vorerst wieder einrücken. Kurze Zeit später ging es für uns zu einem weiteren Einsatz

 

Die Ermittlungen wurden vor Ort durch den Kriminaldauerdienst Memmingen und im weiteren Verlauf durch die Kriminalpolizeistation Lindau geführt. 

Der Sachschaden wird auf ca. 100.000 Euro geschätzt. 

 

Neben den Feuerwehren und dem THW war auch der Rettungsdienst sowie zwei Streifen der Polizeiinspektion Lindau vor Ort. 

 

 

                                                              - Bilder -

 

                                                         - Pressebericht -